Skip to main content

Ich liebe die deutsche Sprache. Sonst würde ich auf Englisch schreiben.

Ich liebe die deutsche Küche. Wenn ich hier in Lateinamerika ein deutsches Brauhaus sehe, weiß ich wo ich esse, obwohl ich Bier-Verweigerer bin.

Ich liebe die deutschen Landschaften. Besonders die meiner Wahlheimat am Bodensee.

Ich liebe auch deutsche Dichter und Denker. Heute würde ich allerdings zwei negativer besetztere Wörter mit „D“ wählen.

Denn so sehr ich das Land liebe, so wenig mag ich den Staat, der es okkupiert. Ich komme immer mal gerne wieder ins schöne Deutschland zurück – aber für mich gibt es Gründe nicht dauerhaft in Deutschland lebe zu wollen. Viele Gründe. Genauer gesagt: 1001 Gründe. 1001 Gründe, die mich bewegt haben Deutschland zu verlassen. 1001 Gründe auch für Dich Deutschland verlassen zu wollen?

1001 Gründe Deutschland verlassen zu wollen

  1. Leute, die 1000 Gründe sammeln um Deutschland zu verlassen. Ich sammel 1001 Gründe.
  2. Leute, die kritisieren, dass man 1000 Gründe sammelt. Die teutsche Mentalität kennt eben nur Kritik.
  3. Die Mentalität. Wer eine Staatenlos-Mentalität verinnerlicht hat, kann bei der Mentalität vieler Mitbürger einfach nur aufschreien.
  4. Beamtenmentalität. Da möchte man nicht nur aufschreien, sondern sofort den Koffer packen.
  5. Preußische Tugenden. Fleiß, Ordnung und Gehorsam sind oft Teile dieser Mentalität. Dass ich Faulheit schätze, würde man mir nach dem Schreiben von 1001 Gründen Deutschland verlassen zu wollen nicht abnehmen. Chaos und Selbstbestimmung vielleicht eher.
  6. Obrigkeitshörigkeit. Die einzige Obrigkeit bist Du selbst.
  7. die Dialekte der deutschen Sprache. Warum können nicht alle Hochdeutsch sprechen?
  8. Bayrisch. Bayrisch verdient eine Sondererwähnung als Grund Deutschland verlassen zu wollen. Nicht weil ich es nicht mag, sondern weil die Bayern immer noch keine Sezession von Deutschland durchgeführt haben.
  9. Sächsisch. Sächsisch ist in der Tat ein Grund das Land so schnell wie möglich verlassen zu wollen.
  10. Fussball. Das Runde muss ins Eckige. Wie kann man sich für ein so simples Rezept so begeistern?
  11. 1. FC Nürnberg. Konkurriert mit meinen Lieblingen von Arminia Bielefeld um den Titel als beste Fahrstuhlmannschaft
  12. Bielefeld-Verschwörung. Bielefeld existiert übrigens wirklich. Leute, die anderes behaupten sind eines meiner Hauptgründe Deutschland zu verlassen. Leider schüttelt man sie selbst im Ausland nicht ab.
  13. Dynamo Dresden. Vor schwahnenfingenden Hooligans muss man sich einfach in Sicherheit bringen.
  14. Prof X. War es aus Dresden oder Leipzig? Er, sie oder es – eine Professorx, deren Namen mir zum Glück entfallen ist, lässt mich schnellstens über alle Berge fliehen.
  15. Kehrwoche. Hat ein Bekannter aus Neustrelitz erwähnt. Nicht wissen was das bedeutet, macht Deutschland verlassen einfacher.
  16. Meck-Pom. Neustrelitz ist übrigens in Mecklenburg-Vorpommern. Dieses Bundesland sollte an Polen verkauft werden. In jetzigem Zustand hat man viel zu viele negative Nebeneffekte aus diesem Bundesland zu erwarten.
  17. Angela Merkel. Zum Beispiel unsere Bundeskanzlerin. Wäre sie Polin,  hätte Korwin-Mikke ein Opfer mehr.
  18. Die Oder-Neiße-Grenze. Liegt auch in Vorpommern. Dazu sage ich mal besser nichts weiter…
  19. Prora auf Rügen. Haben die Nazis gebaut. Und wird schätzungsweise in wenigen Jahren das einzige Urlaubsziel, das sich der Durchschnittsdeutsche noch leisten kann.
  20. Hansa Rostock. Keine Ahnung warum, aber für mich ist diese Mannschaft ein Grund Deutschland verlassen zu wollen.
  21. Windräder. Genug Meck-Pom-Bashing. Leider gibts dort aber auch zu viele Windräder.
  22. Energiewende. Hat da wer von Planwirtschaft gesprochen?
  23. Verkehrsverhalten. Preußische Tugenden in Aktion. Der Teutsche ist der einzige weltweit, der vor Roten Ampeln wartet.
  24. Die Grünen. Da kommen  noch einige Untergründe. Mein Tipp: lieber im Kaninchenzüchterverein bleiben statt Politik machen zu wollen.
  25. Claudia Roth. Mit der lieben Fatima bin ich übrigens mal Fahrstuhl im Bundestag gefahren. Habe immer noch Alpträume.
  26. Deutsche Schäferhunde: Trauma, weil ich als Kind mal gebissen wurde.
  27. Sozialstaat. Ich möchte schlicht kein Hund an der Kette sein, dem sein Herrchen jeden Tag Leckerli vorsetzt. Ich mag lieber Katzen.
  28. Kein liberales Waffenrecht. Ich darf in Deutschland nicht mit dem Raketenwerfer die Grundschule betreten. Das finde ich uncool.
  29. GEZ.
  30. GEMA.
  31. Bundeswehr.
  32. EU-Mitgliedschaft. EU = Europäischer Untergang. Tolle Idee, schlechte Umsetzung. Deutschland ist leider hauptschuldig.
  33. Opportunismus.
  34. Emma aus Mainz. Lebendes Beispiel, dass das Jura-Studium deutsche Libertäre korrumpiert 😉
  35. IHK
  36. HK
  37. Berufsgenossenschaft
  38. Ballerinas
  39. die Schulpflicht.
  40. schlecht im Small-Talk.
  41. Soziale Hierarchie.
  42. gelangweilte Wohlstandskinder.
  43. das neue IT-Sicherheitsgesetz.  Zum Gesetz hier. Noch Fragen? Diese Website ist übrigens sicher – vom deutschen Staat!
  44. Taxifahrer
  45. Servicewüste
  46. Realitätsverweigerer.
  47. Sozialromantiker
  48. Unternehmerfeindlichkeit
  49. schlechte Friseure
  50. Nachfrage beim Metzger: „Wer ist der Nächste?“
  51. Kuckucksuhren.