Skip to main content

Griechenland beschäftigt die Gemüter. Die Griechenland-Krise erreicht ihren Höhepunkt Die Frage, die Du Dir stellen solltest, lautet jedoch nicht: Grexit ja oder nein? Sie lautet:

Hast Du Dein Geld bereits in Sicherheit gebracht?

Unabhängig davon, ob Griechenland nun ein Teil der Europäischen Union bleibt oder nicht – Zustände wie am vergangenen Wochenende in Hellas könnten nächste Woche schon vor Deiner Haustür drohen. Die Griechenland-Krise kann schnell zur Deutschland-Krise ausarten.

Wenn plötzlich der Geldautomat meldet: “Kein Geld verfügbar” kann dies heute für Dich nur technisches Versagen bedeuten. Leider wird es bald in Deutschland eher menschliches Versagen sein, dass Geldautomaten plötzlich kein Geld mehr spucken – ein potentielles Bargeldverbot dabei noch ganz außer Acht gelassen.

Mit Kapitalverkehrskontrollen in Gang dürfen Griechen nun nur noch maximal 60€ pro Tag abheben. Kein Wunder, dass viele von ihnen nun der Krypto-Währung Bitcoin eine Chance geben, um ihre Werte zu sichern. Sofern sie diese denn rechtzeitig aus ihren Banken abziehen konnten: mehr als zwei Drittel der Geldautomaten des Landes waren “pleite” – vor lokalen Banken bildeten sich zudem Schlangen voller mehr als 3 Stunden wartender Kunden.

Dank gierigen Realitätsverweigerern bald auch bei uns?

 

Dein Schicksal wird von Politikern und Bankern bestimmt

 

Politiker, ob in Griechenland oder Deutschland, ziehen letztlich immer die gleiche Beschäftigung vor:

Vor Kameras posieren und die Fortschritte von Verhandlungen loben, die nie vorangekommen sind. Oder: Versprechen machen, die sie nicht erfüllen können oder wollen.

Etwa das Versprechen der Griechen ihre Gläubiger auszuzahlen – ohne freilich jegliche Anstrengung dazu zu unternehmen. Kein Wunder, dass dies die Griechenland-Krise nur anheizt.

So war es 2011. So war es 2013. So ist es nun in 2015. Mahner über die Griechenland-Krise gab es genug – und Staatenlos möchte in ihren Club eintreten. Nun, da das Lügengebäude der griechischen Regierung endlich zusammenbricht, solltest Du Dich daran erinnern, warum die Internationalisierung Deines Vermögens so wichtig ist!

Sei doch heute einmal solidarisch mit Tsipras und stelle Dir vor wie es ist Grieche zu sein und die Griechenland-Krise miterleben zu müssen. Stelle Dir vor in einem schönen, kleinen, historisch bedeutenden Land zu leben, dessen Banksystem von einem Tag auf den anderen 700 Millionen $ verloren hat. Stelle Dir vor, das ein Großteil Deiner Ersparnisse wie der Deiner Landsleute nichts mehr als eine Nummer auf einer Seite einer Bank ist. Also in etwa das Zahlungsversprechen für ein paar Papierfetzen solltest Du die Frechheit haben danach zu fragen. Stell Dir zudem vor, wie Dein Land eine vorteilhafte Wirtschaftsunion verlässt und auf Drittwelt-Niveau zurückkatapultiert wird.

Genug vorgestellt? Stelle Dir jetzt noch vor, wie Dein gesamtes Schicksal von Politikern und Bankern abhängt. Stop:

Du musst es Dir gar nicht vorstellen, es ist bereits bittere Realität.

Alles was Du auf Papier besitzt ist nichts wert. Alles was Du auf Papier besitzt kann Dir geraubt werden. Vor 2 Jahren passierte genau dies im hellenischen Schwesterstaat Zypern, wo die Regierung das Vermögen von jedermann ungeachtet seiner Anlagen beschlagnahmte. Konto-Besitzer mit mehr als 100.000€ mussten 9,9% abführen, jenen unter dieser Summe wurden 6,75% ihres Vermögens geklaut. Längst also nicht nur eine Maßnahme zur Schröpfung von undurchsichtigen Russen-Konten wie viele Medien uns glauben lassen wollten, sondern eine Enteignung jedes einzelnen Zyprioten. Und etwas, was nicht nur den Griechen dank der Griechenland-Krise allzu bald ebenfalls drohen könnte…

 

4 Lektionen aus der Griechenland-Krise, die Dein Geld noch retten können

 

Daher hier noch einmal 4 Lektionen aus der Griechenland-Krise zum Mitschreiben:

 

1. Lektion: Bankeinlagen sind nicht sicher. In Europa schon gar nicht – gesetzliche Einlagensicherung hin oder her. Letztlich unterliegen sie dem Zugriff der Zentralbank, die durch Geldmengenerhöhung ohnehin schleichend Dein Geld entwerten. Ihnen Dein Vermögen anzuvertrauen ist selten dämlich.

 

2. Lektion: Lass Dich nicht von Propaganda beeinflussen, die von den wirklichen Problemen ablenken will. Nach der “Zypern-Krise” war es etwa Propaganda die hohe Anzahl von Bankeinlagen in einem ähnlich kleinen Inselstaat wie Malta zu loben, während das heraufziehende Desaster der Griechenland-Krise und anderen EU-Staaten vertuscht wurde. Nur, weil viele EU-Staaten fähig sind noch mehr Schulden aufzunehmen, heißt es nicht, dass sie nicht am Rande des Bankrotts stünden.

 

3. Lektion: Es kann auch bei Dir passieren! Menschen haben die Tendenz zu glauben, dass bestimmte Ereignisse nicht bei Ihnen geschehen können. Bis dann doch schließlich der Amoklauf, das Terror-Attentat oder der Merkel-Besuch stattfindet.

Warnsignale beachten sie dabei nicht – der Glaube, dass der Staat sie schon retten wird ist ein immer noch weit verbreiteter Fehlglaube, der sich aus Überbesteuerung und Überbevormundung leicht ergibt. In Griechenland war das etwa die wahnsinnige Anhebung der Grundsteuern um bis zu 700%. Ein Großteil ließ ihr Geld dennoch sorglos auf ihrem griechischen Konto geparkt – selbst als die griechische Regierung Menschen einzusperren begann, die diese Wahnsinns-Steuer nicht bezahlen konnten. Viele Menschen folgen eben blind den Regeln eines fiktiven Gesellschaftsvertrages, den sie niemals zugestimmt haben. Das Gehorchen politisch orchestrierter Regeln steht dabei immer ganz hoch im Kurs. Selbst wenn die Regelsetzer sich selbst an keine Regeln halten…

 

4. Lektion: Politiker werden Dich nicht retten! Im Gegenzug schubsen sie Dich in weniger als 3 Sekunden in den Abgrund um ihre eigene Haut zu retten. So passiert dies im Moment mit Griechenland, das bald im Abgrund verschwinden wird, während sich die übrigen Herren und Damen ins Fäustchen lachen – zumindest noch für die paar Monate bis sie nach und nach selbst dran sind.

Glaubst Du wirklich noch, dass Kapitalverkehrskontrollen ein Ding der Unmöglichkeit in Deutschland oder Österreich sind? Denkst Du immer noch, dass die Griechenland-Krise fern ist?

Unsere politischen Realitätsverweigerer können ökonomische Gesetze nicht außer Kraft setzen. Man kann es wie der griechische Finanzminister Varoufakis mit Möchtegern-Spieltheorie in Verhandlungen probieren, doch letztlich können weder Volksabstimmungen noch politische Verzögerungstaktiken einen Bankrott verhindern. Es ist alles nur eine Frage der Zeit, bis die Griechenland-Krise auch uns erreicht.

 

Welche Möglichkeiten hast Du noch?

 

Das Einzige, was Du tun kannst, ist Dich noch heute zu wappnen. Internationalisiere Dich und diversifiziere Dein Vermögen!

Papiergeld ist letztlich nicht mehr wert als das Papier auf das es gedruckt wurde, doch wollen viele Menschen darauf nicht verzichten.

Dein Geld zumindest in verschiedenen Währungen in verschiedenen Rechtsgebieten anzulegen ist eine weit überlegenere Lösung als einfach nur still da zu sitzen und auf das Beste zu hoffen!

Wie Du vielleicht bereits an anderer Stelle gelesen hast: Gehe dorthin, wo Du am besten behandelt wirst.

Kein Staat der Welt möchte bankrott gehen – doch ihr Wollen bestimmt nicht ihr Werden. Jeden Staat kann es treffen – und Deiner könnte schon bald der nächste sein!

Als Grieche sein Geld in einer griechischen Bank anzulegen ist weder patriotisch noch solidarisch. Es während der Griechenland-Krise nicht abzuziehen ebenfalls. Es ist einfach nur dämlich. Sehe zu, dass dies nicht auch auf Dich zutreffen wird…

Der Staatenlos-Blog kann Dir mit Informationen zu exklusiven Offshore-Konten und vielem mehr dabei helfen. Sag nicht, du seist nicht gewarnt worden!

Möchtest Du noch mehr & tiefgreifendere Informationen sowie Strategien von mir erhalten?

Wenn ja, dann solltest Du schnell staatenloser Insider werden. Mit meiner Premium Mitgliedschaft “Global Citizen Explorer” erhältst Du Informationen von mir, welche ich so niemals öffentlich in meinem Blog zugänglich machen werde. 

Hier erfährst Du mehr zum Global Citizen Explorer ->

Gratis E-Book erhalten

Trage dich jetzt in unseren Newsletter ein und erhalte kostenlos noch das E-Book „Staatenlos Mentalität“ dazu!

    X
    Subscribe Us