Skip to main content

Nachdem wír uns auf Staatenlos die letzten Tage mit der Eröffnung von Bank-Konten genauer auseinandergesetzt haben, möchte ich heute auf besagte Vermittlungsdienste eingehen, die ich bereits seit einigen Wochen meinen Beratungsklienten anbiete – die Vermittlung von Offshore-Geschäftskonten über meine Partnerkanzlei.

 

Nachdem Staatenlos mit ihr die letzten Monate bereits einige Offshore-Gründungen, Konten-Eröffnungen und Wohnsitzverlagerungen erfolgreich umgesetzt habe, bin ich überzeugt, dass ihre Dienstleistungen auch Dir weiterhelfen können!

 

Denn immer wieder melden sich Leute bei mir, die eine Offshore-Firma haben, dafür aber keine Offshore-Geschäftskonten bekommen. Gerade Hong-Kong und Delaware sind hier notorisch.

Während mein Ratgeber die Chancen auf eine Konten-Eröffnung merklich erhöhen kann, wollen sich viele Leute nicht unbedingt in die Offshore-Welt einarbeiten, sondern lediglich ein funktionierendes Geschäftskonto um sich auf ihr Business konzentrieren zu können. Für diese ist diese Dienstleistung konzipiert.

 

Full-Banking-Service

Eine reine Offshore-Geschäftskonten Vermittlung ohne Gründung gibt es sonst selten.

 

Der Grund liegt darin, dass eine Firmengründung vergleichsweise einfach und schnell erfolgt, während Konten-Eröffnungen bürokratisch sehr aufwändig sind.

 

Deshalb sollte es klar sein, dass bei Inanspruchnahme einer Vermittlung je nach Bank einiges an Einmal-Kosten anfallen. Schließlich werden Dir auch einige Stunden Arbeit abgenommen – wenn auch leider nicht alle.

Staatenlos arbeitet mit einem TÜV-zertifiziertem Kontenvermittler (sowas gibt es tatsächlich) zusammen, der bereits über 30 Jahre Erfahrung im internationalen Banking-Geschäft verfügt.

Während es letztlich immer im Ermessen der Bank liegt wem sie Offshore-Geschäftskonten eröffnet, ist bei Vorliegen der Voraussetzungen und Einreichung aller notwendigen Unterlagen von einer erfolgreichen Konto-Eröffnung auszugehen.

 

Alle Banken bieten Teilnahme am internationalen Überweisungsverkehr (IBAN), Online-Banking und in vielen Fällen Debit-Karten.

 

Folgender Full-Banking-Service wird dabei geboten:

  • Support in deutscher Sprache und die Verifizierung aller zur Kontoeröffnung erforderlichen Dokumente.
    Aufbereitung der Kontoeröffnungsanträge und deren Weiterleitung an Dich via eMail.
  • Die Übergabe der uns übermittelten und erforderlichen Dokumente und des Kontoeröffnungsantrages an die von Dir gewünschte Bank.
  • Begleitung des Kontoeröffnungsprozesses bis zum Abschluss des Vorgangs / der Eröffnung des von Dir gewünschten Bankkontos.

 

Nötige Dokumente zur Eröffnung

Zur Eröffnung eines Geschäftskontos müssen natürlich die geltenden KYC-Prozeduren eingehalten werden. Folgende Dokumente sind in der Regel notwendig für die Gesellschaft. In Einzelfällen müssen diese mit einer Apostille versehen sein.

  • Gründungsurkunde / Gründungszertifikat,
  • Memorandum / Articles der Gesellschaft (MOA),
  • aktueller Auszug aus dem Directoren-Register (falls zutreffend),
  • Nachweis des Reg. Office am Sitzstaat,
  • Auszug auf dem Handels- oder auch Firmenregister inkl. Nennung des vollständigen Firmensitzes,
  • Inhaber- oder auch Aktienzertifikat(e),
  • Certificate of Good Standing (falls das Unternehmen älter als 12 Monate ist),
  • Identifizierung des / der wirtschaftlich Berechtigten,
  • gültige Business-Lizenz (falls zutreffend)

 

Folgende Dokumente sind nötig für Direktoren/Gesellschafter/wirtschaftlich Berechtigte:

  • beglaubigte / unbeglaubigte Kopie eines gültigen Reisepasses (abhängig vom Bankhaus),
  • Original einer aktuellen Verbrauchsrechnung (Strom, Wasser, Telefon)
  • in Einzelfällen das Original eines Bank-Referenzschreibens (nicht älter als zwei Monate),
  • in Einzelfällen Curriculum Vitae (kurzer Lebenslauf).

 

Offshore-Geschäftskonten in 8 Ländern

Es kann sein, dass manche Banken zusätzliche Dokumente anfordern, die mit Zusatzkosten verbunden sind. Dies variiert individuell je nach Klient und betroffener Gesellschaft.

Vermittelt werden Geschäftskonten in 8 Ländern. Generell kann jede Offshore-Gesellschaft ein Konto bei den folgenden Banken bekommen. Ausnahmen gibt es für LLCs aus den USA. Unternehmen aus Wyoming und Delaware haben lediglich Zugriff auf ein e-Money-Konto bei Trustpay, die Banken St. Vincents und die georgische TBC Bank.

 

In der Regel können alle Konten aus der Ferne eröffnet werden. Lediglich in Singapur ist die persönliche Anwesenheit vor Ort nötig.

 

Im Folgenden gibt es es eine Auflistung aller Geschäftskonten, die vermittelt werden können. Enthalten ist das Land, der Namen der Bank, das Bankgeheimnis, die Mindesteinlage/-guthaben und den Preis.

Sofern nicht anders vermerkt haben alle Konten Zugriff auf Online-Banking und Debit-Karten. Über (Überweisungs)-Gebühren der Banken und mehr kannst Du Dich auf ihren Webseiten informieren.

 

Falls Du nicht weißt, welches Konto für Deine Geschäftszwecke in Frage kommt, kannst Du Dich natürlich von mir oder meinen Partner ergebnisoffen beraten lassen.

 

OCBC – Singapur (persönliche Anwesenheit erforderlich)

Bankgeheimnis: kein Austausch bei Geschäftskonten unter 250k bei Eröffnung vor 31.12.2016
Mindesteinlage/-guthaben: 30.000€
Preis: 1200€

 

TBC Bank – Georgien

Bankgeheimnis: Georgien nimmt nicht am Automatischen Informationsaustausch teil
Mindesteinlage/-guthaben: keins
Preis: 800€

 

Choice Bank – Belize

Bankgeheimnis: kein Austausch bei Geschäftskonten unter 250k bei Eröffnung vor 31.12.2016
Mindesteinlage/-guthaben: 50.000$
Preis: 750€

Capital Security Bank – Cook-Inseln (keine Debit-Karten)

Bankgeheimnis: kein Austausch bei Geschäftskonten unter 250k bei Eröffnung vor 31.12.2016
Mindesteinlage/-guthaben: 1.000€
Preis: 750€

 

Trustpay – e-Money-Konto mit IBAN (keine Debit-Karten)

Bankgeheimnis: kein Informationsaustausch für e-Money-Konten
Mindesteinlage/-guthaben: 500€/800€
Preis: 750€

 

Global Bank of Commerce – Antigua und Barbuda

Bankgeheimnis: kein Austausch bei Geschäftskonten unter 250k bei Eröffnung vor 31.12.2016
Mindesteinlage/-guthaben: 5000$
Preis: 750€

 

Bank of St. Lucia Int – St. Lucia

Bankgeheimnis: kein Austausch bei Geschäftskonten unter 250k bei Eröffnung vor 31.12.2016
Mindesteinlage/-guthaben: 5000$
Preis: 500€

 

Loyal Bank – St. Vincent

Bankgeheimnis: kein Austausch bei Geschäftskonten unter 250k bei Eröffnung vor 31.12.2016
Mindesteinlage/-guthaben: 750€
Preis: 500€

 

Hol Dir Dein neues Geschäftskonto jetzt

 

Ob Du noch Dein erstes oder vielleicht auch ein zweites Geschäftskonto brauchst – diese Möglichkeiten können Dir helfen schnell ein neues Offshore-Konto zu bekommen.

 

Falls Du Interesse an der Vermittlung eines Geschäftskonto hast, musst Du nichts weiter tun als Dich bei mir zu melden! Falls Du nicht weißt welche Bank, berate ich Dich gerne. Anderenfalls leite ich Dich direkt weiter an meine Partnerkanzlei, die die Konten-Eröffnung direkt mir Dir in Angriff nimmt.

 

Selbstverständlich steht es Dir frei auch Dein Glück auf eigene Faust bei genannten Banken zu versuchen. Da oft langjährige Kontakte eine wichtige Rolle spielen, kann es jedoch gut sein, dass Du ohne Vermittlung abgelehnt wirst.

 

Staatenlos hofft Dir mit dieser neuen Dienstleistung vielleicht etwas weiterhelfen zu können. Selbstverständlich kann ich auch gleich Dein Offshore-Unternehmen mitgründen lassen oder andere spannende Chancen verwirklichen, über die ich in den kommenden Wochen noch schreiben werde!

 

Weil Dein Leben Dir gehört!

Möchtest Du noch mehr & tiefgreifendere Informationen sowie Strategien von mir erhalten?

Wenn ja, dann solltest Du schnell staatenloser Insider werden. Mit meiner Premium Mitgliedschaft “Global Citizen Explorer” erhältst Du Informationen von mir, welche ich so niemals öffentlich in meinem Blog zugänglich machen werde. 

Hier erfährst Du mehr zum Global Citizen Explorer ->

Gratis E-Book erhalten

Trage dich jetzt in unseren Newsletter ein und erhalte kostenlos noch das E-Book „Staatenlos Mentalität“ dazu!

    X
    Subscribe Us