Skip to main content

Der heutige Artikel befasst sich mit einer der wichtigsten Ausgaben auf der Reise eines Weltenbummlers: Der Unterkunft. Auch ein Perpetual Traveler braucht schließlich ein Dach über dem Kopf.

In vielen Fällen können die Unterbringungskosten einen großen Teil des Budgets ausmachen. Diese Kosten hängen jedoch immer von verschiedenen Faktoren ab, z. B. von dem Land, in dem man sich aufhält, oder von der Art der Unterkunft.

Auch wenn du noch nicht über ein großes Netzwerk aus Kontakten verfügst, brauchst Du Dir keine Sorgen zu machen. Mit der richtigen Strategie lassen sich die Übernachtungskosten drastisch senken – häufig sogar ohne dafür einen Pfennig zu bezahlen.

 

Strategien für Kosteneinsparungen bei der Unterkunft

Generell gibt es zwei Arten von Unterkünften: Einzel- und Gemeinschaftsunterkünfte. Jede davon hat bestimmte Vor- und Nachteile.

So bietet beispielsweise eine Einzelunterkunft mehr Komfort und Privatsphäre, ist aber auch teurer. Wohngemeinschaften hingegen sind eine gute Möglichkeit, Netzwerke und soziale Kontakte zu schaffen, auch wenn sie weniger Privatsphäre bieten. Hier sind einige sinnvolle Ansätze, die dir helfen können.

 

Längerer Aufenthalt, niedrigerer Preis

Eine gute Taktik, um einen günstigen Preis zu finden, besteht darin, längere Aufenthalte an einem Ort zu planen. Wie alles im Leben eines Perpetual Travelers bedeutet eine größere Flexibilität zugleich eine größere Möglichkeit zum Sparen.

Je nachdem, wie lange Du reist und welche Plattformen du benutzt, kann der Rabatt höher ausfallen. Unterkünfte auf Apps wie Airbnb beispielsweise können für Aufenthalte von wenigen Tagen teuer sein, bieten aber größere Rabatte für wöchentliche und monatliche Perioden.

Falls Du auf Deine Privatsphäre nicht verzichten willst, ist es vielleicht eine gute Idee, einen längeren Aufenthalt in einem Privatzimmer zu planen. Solltest du jedoch auf diesen Komfort nicht angewiesen sein, sind Jugendherbergen eine hervorragende Option für einen Kurzaufenthalt.

Auch in solchen Unterkünften ist es möglich, in einem eigenen Zimmer zu bleiben, gleichzeitig aber die Gelegenheit den Kontakt zu anderen Gästen aus unterschiedlichen Ecken der Welt zu nutzen.

 

Mit dem Vermieter verhandeln

Soll die Privatsphäre nicht verloren gehen, dann ist ein privates Zimmer vielleicht die beste Lösung. Aber wie bereits festgestellt, ist es nicht gerade kostengünstig, eine Wohnung nur für sich selbst zu mieten.

Du kannst deine Kosten senken, indem Du ein paar Dinge beachtest. Eins davon ist, einen kürzeren Aufenthalt über einen beliebigen Dienst zu buchen. Während Du deinen Aufenthalt in der Wohnung genießt, kannst Du Dich mit dem Vermieter in Verbindung setzen, um einen längeren Zeitraum auszuhandeln.

Falls ihr euch geeinigt habt, könnt ihr den “Mietvertrag” für einen längeren Aufenthalt durch eine Vereinbarung außerhalb der Plattform/des Dienstes abschließen. Da der Vertrag nicht über die App oder Dritten abgeschlossen wird, werden die von den Firmen erhobenen Gebühren nicht auf die Zahlung angerechnet.

Dadurch kannst du diesen Vorteil nutzen, um einen größeren Rabatt für deinen Aufenthalt zu erhalten.

Doch Vorsicht: Diese Art von Vertrag bietet auch weniger Schutz, da es keine Versicherungen und andere Absicherungen gibt. Daher solltest du die Reputation des Vermieters überprüfen und dir die Bedingungen schriftlich bestätigen lassen, bevor du eine Zahlung leistest.

 

Tauschgeschäft: Tausch von Dienstleistungen gegen Unterkunft

Bei entsprechenden Fähigkeiten und freier Zeit kannst du eine kostenlose Unterkunft bekommen. Dieses Modell ist als Tauschgeschäft bekannt, bei dem der Gast eine bestimmte Dienstleistung im Tausch gegen eine unentgeltliche Übernachtung anbietet.

In der Regel wird die Freiwilligenarbeit in Jugendherbergen und kleineren Hotels geleistet. Der Tausch kann Dienstleistungen wie Reinigung, Gästeempfang und Kochen umfassen. Es ist aber auch möglich, spezialisiertere Fähigkeiten zu tauschen.

Zum Beispiel, ein Experte für digitales Marketing oder ein guter Englischschreiber, kann anbieten, sich um die Marketingstrategien oder die Pflege des Unternehmensblogs zu kümmern. Im Gegenzug stehen Tagesgelder und in einigen Fällen auch Mahlzeiten zur Verfügung.

Neben der kostenlosen Unterkunft trittst Du mit Menschen aus der ganzen Welt in Kontakt und erweiterst Dein Netzwerk. Deine Dienstleistung vermittelt dir auch den Kontakt zu Menschen aus diversen Kulturkreisen, was deine Erfahrungen als Perpetual Traveler weiter bereichert.

Derzeit nutzen bereits Millionen von Reisenden diese Art des Tauschs als Mittel für eine kostenlose Unterkunft. Die Worldpackers-Plattform bietet derzeit Tausende von Freiwilligenstellen in mehr als 170 Ländern auf der ganzen Welt an.

 

Kreditkarte: Ein nützlicher Partner

Wenn du noch keine internationale Kreditkarte hast, empfehlen wir dir dringend, dich um eine solche zu bemühen. Neben der Ersparnis von Steuern und Gebühren bietet die Kreditkarte eine Reihe von Vorteilen im Bezug auf die Unterkunft.

So haben beispielsweise Hotelketten wie Marriott oder Hilton eigene Karten, mit denen Du einen Status erlangen und Punkte sammeln kannst. Je mehr du reist, desto höher ist dein Status und desto mehr Punkte erhältst Du pro Übernachtung.

Dadurch lassen sich diese Punkte gegen Upgrades auf bessere Zimmer oder sogar gegen kostenlose Übernachtungen eintauschen. Allerdings muss man für diese Karten in der Regel einen ziemlich hohen Betrag ausgeben – etwa 20.000 € pro Jahr.

Wenn dies nicht deinem Ausgabenverhalten entspricht, gibt es auch noch andere Wege, Vorteile zu bekommen. Bestimmte Karten bieten Cashback und Rabatte bei Anbietern wie Booking.com. Das heißt, du bekommst einen Teil des Preises für die Unterkunft als Bonus zurück.

Wenn du ein internationales Konto hast (wie N26 und andere), kannst du weniger bezahlen und trotzdem Geld zurückbekommen.

 

Geoarbitrage

Wir von Staatenlos stellen immer wieder fest, dass diejenigen, die das Land verlassen wollen, sei es als Auswanderer oder als Perpetual Traveler, einschränkend denken: „Ich brauche eine Menge Geld, um im Ausland zu leben“.

Zum Glück haben wir bereits mehrere Artikel zu diesem Thema verfasst, die diesen Irrtum entlarven. Eine davon betrifft die Geoarbitrage. Im Grunde geht es bei diesem Konzept darum, dass in den verschiedenen Regionen der Erde ein unterschiedlicher Lebensstandard herrscht.

Die wirtschaftlichen Faktoren (Produkte, Gehälter, Steuern usw.) sind nicht überall auf der Welt gleich. In dieser Hinsicht gilt ein Gehalt von 1.000 Euro in einer Stadt wie Paris als sehr niedrig, ermöglicht aber beispielsweise in Rumänien ein Leben mit einem ausgezeichneten Lebensstandard.

Geoarbitrage ist an vielen Orten möglich, wo die Lebenshaltungskosten sehr niedrig sind. Wenn Du also noch über begrenzte Ressourcen verfügst, kannst Du dies zu Deinem Vorteil nutzen. Je stärker die Währung ist, in der Du bezahlt wirst, und je niedriger die Lebenshaltungskosten in dem Land sind, in dem Du Dich befindest, desto besser.

 

Nutze dein Netzwerk von Freunden und Kontakten

Reisen ist die perfekte Gelegenheit, um sich mit Freunden zu treffen und neue Kontakte zu knüpfen, aber auch, um alte Freundschaften wieder aufleben zu lassen. Warum allein reisen, wenn man die Menschen, die einem am Herzen liegen, zusammenbringen kann?

Trifft man sich mit drei anderen Freunden und teilt sich eine Wohnung, können diese Kosten um bis zu 75% sinken. Und natürlich bietet das Reisen mit Freunden an der Seite großartige Erfahrungen und Anlässe, das Heimweh zu stillen und die Freundschaft zu pflegen.

Diese Kosten können sogar noch niedriger sein, wenn du bei einem Freund zu Besuch bist und dort 2 oder 3 Tage bleibst. Dies ist eine gute Strategie, wenn du unterwegs bist und zwischen Städten hin und her fahren musst, um zu deinem nächsten Ziel zu gelangen.

Zugleich soll vermieden werden, längere Besuche zu planen, die den gegenteiligen Effekt haben könnten, d. h. den guten Willen von Freunden zu nutzen.

 

Beste Adressen für die Unterkunftssuche

 

Booking.com

Wer lieber in Hotels übernachtet, für den ist Booking.com die zuverlässigste Option. Damit kannst du bequem und schnell Hotels buchen. Außerdem sind Buchungen über Booking in der Regel günstiger als über die Website des Hotels.

Booking ist im Vergleich zu Hostels eine teurere Plattform, bietet aber andere Vorteile. Eine davon ist die bereits erwähnte Möglichkeit, mit den richtigen internationalen Kreditkarten Cashback und Rabatte auf Unterkünfte zu erhalten.

Bei N26 gibt es zum Beispiel Coupons mit verschiedenen Rabatten. Im Falle von Booking können N26-Kunden mit einem Rabatt von 5% auf die über die Plattform getätigten Buchungen rechnen.

Schließlich verfügt Booking auch über Genius, sein eigenes Treue- und Vorteilsprogramm. Die Registrierung ist kostenlos und das Programm hat drei Stufen, die je nach Nutzung freigeschaltet werden.

Das Level 1 wird nach der Anmeldung freigeschaltet. Es bietet 10% Ermäßigung auf die Unterkunft. Level 2 wird freigeschaltet, wenn du 5 Aufenthalte innerhalb von 2 Jahren absolvierst, und bietet 15% Rabatt sowie Annehmlichkeiten wie kostenloses Frühstück.

Für das Level 3 schließlich sind 15 Aufenthalte innerhalb von 2 Jahren erforderlich. Sie bietet alle Vorteile der vorherigen Stufen und zusätzlich einen Rabatt von 20%. Außerdem bietet es einen hervorragenden Support für alle Fragen und Probleme während der Reise.

 

Airbnb

Für viele Reisende ist Airbnb die beste Lösung, wenn es um Unterkünfte geht. Das Unternehmen ermöglicht Dir, ein Zimmer oder eine ganze Wohnanlage zur Vermietung anzubieten.

Auf diese Weise ermöglicht Airbnb eine andere Erfahrung, vor allem für diejenigen, die sich von den klassischen Möglichkeiten der Hostels und Herbergen entfernen möchten. Dort lernst Du dein Wunschziel aus dem Blickwinkel eines Einheimischen kennen.

Ein weiterer Vorteil von Airbnb ist die große Auswahl an Unterkunftsmöglichkeiten. Die Vermieter stellen in der Regel Zimmer in Häusern und Wohnungen zur Verfügung, aber es gibt auch Hütten im Wald, Bungalows auf paradiesischen Inseln, Kapselhäuser und sogar Wohnwagen.

Es gibt auch mehrere Rabattcoupons wenn Du die App an Freunde weiterempfiehlst. Dadurch kannst Du die Kosten für Deine Unterkunft nochmals senken. In einigen Fällen bietet die Plattform Rabatte von über 50% für längere Aufenthalte, z. B. einen Monat.

Alles in allem ist Airbnb eine Option, die nicht nur eine Unterkunft ermöglicht, sondern ein echtes Erlebnis mit erschwinglichen Unterkünften und Angeboten, wenn Du ein Zimmer für Dich alleine haben möchtest. Außerdem lässt sich wählen, in welcher Währung die Preise der Unterkünfte angezeigt werden sollen.

 

Couchsurfing

Ist Dein Budget sehr knapp oder möchtest Du eine Stadt besuchen, in der die Preise für Unterkünfte sehr hoch sind (z. B. London), ist Couchsurfing eine Alternative, um die Kosten zu senken.

Die Plattform ist eine Gemeinschaft von Menschen, die kleine Räume in ihren Privaträumen anbieten. In der Regel bieten die Plätze eine Couch (daher der Name der App), aber einige bieten wohl auch Betten oder sogar private Zimmer.

Die Nutzung von Couchsurfing hat zwei große Pluspunkte. Der erste ist die enorme Reichweite: Die Plattform hat mehr als 12 Millionen registrierte Mitglieder in mehr als 200.000 Städten weltweit. Zweitens bietet es ein echtes Erlebnis, in die lokale Kultur einzutauchen, da Du bei einem Einheimischen wohnst.

Früher war die Nutzung von Couchsurfing kostenlos, doch dann wurde eine kleine Jahresgebühr erhoben. Die Gebühr dient zum einen dazu, den Betrieb der App aufrechtzuerhalten, und zum anderen, eine bessere Filterung der Nutzer zu gewährleisten, d. h. die Anwendung vor Betrug oder falscher Werbung zu schützen.

 

Andere Plattformen

Neben den beliebten Plattformen Airbnb und Booking gibt es noch weitere Plattformen für Unterkünfte, die weniger bekannt sind, aber sehr interessante Angebote haben.

Spotahome bietet einen Service ausschließlich für Vermietungen. Es ist möglich, Immobilien in Städten wie Barcelona, Mailand und Brüssel zu finden. Die Objekte sind mit detaillierten Anzeigen und Fotos versehen, zudem ist es möglich, die Wohnung vor Vertragsabschluss online zu besichtigen.

Darüber hinaus gibt es Housing Anywhere, eine ideale Plattform für alle, die mittel- bis langfristig mieten wollen.

Wenn Du gerne in einem Hostel übernachten möchtest, ist Hostelworld eine geeignete Plattform. Das Unternehmen verfügt über mehr als 30.000 Herbergen an 6.000 Standorten weltweit.

Ähnlich wie TripAdvisor bietet Hostelworld Kommentare und Bewertungen von echten Nutzern, Fotos der Unterkünfte, Karten und Beschreibungen der einzelnen Angebote. Auch hier kannst Du wählen in welcher Währung die Preise angezeigt werden sollen.

 

Arbeit und Unterkunft

Für digitale Nomaden, die ein Home-Office suchen, das ihnen gute Bedingungen für die Arbeit unterwegs bietet, sind die Plattformen Coliving.com und STROLLÿN ideal.

Coliving.com bietet eine Liste von Objekten, die über eine Struktur mit Coworking Space verfügen, wodurch eine größere Interaktion zwischen den Gästen ermöglicht wird. Die Verträge werden in der Regel monatlich abgeschlossen, obwohl einige Plätze eine längere Mindestlaufzeit erfordern (zwischen 3 und 6 Monaten).

Je nach Vertrag kann der Vermieter eine Kaution verlangen oder den Mieter von der Zahlung dieser Kaution ausnehmen.

STROLLÿN sieht auch die Vermietung von Wohnungen mit Home-Office-Struktur vor, bietet aber eine andere Erlebniswelt. Der Unterschied besteht darin, dass die Bezahlung nicht in bar erfolgt, sondern in STROLLÿN-Nächten, die man erhält, wenn man Gäste über die Plattform empfängt.

Im Gegenzug kannst du deine STROLLÿN-Übernachtungen gegen Unterkünfte in anderen Städten während deiner Reise eintauschen. Allerdings ist die Plattform noch nicht sehr weit verbreitet, da sie nur in fünf Ländern genutzt wird: in Frankreich, der Schweiz, Kanada, den Vereinigten Staaten und Südafrika.

 

Ortsgebundene Plattformen

Findet man auf Airbnb oder Booking nichts, kann man sich an spezialisierte Websites für den einheimischen Markt wenden.

In Portugal gibt es Idealista, eine Plattform, auf der man Miet– und Kaufobjekte finden kann. Die Website enthält vollständige Anzeigen mit Informationen über die Immobilie, wie Größe, Lage, Mietpreis usw. Die Suche ist sowohl nach Städten als auch nach Regionen und Stadtteilen möglich. Die Verträge werden in der Regel monatlich abgeschlossen.

Aber auch für diejenigen, die die landschaftliche Schönheit und ein angenehmeres Wetter genießen wollen, hat Brasilien einiges zu bieten. Eine davon ist OLX, eine E-Commerce-Website an sich, die aber auch einen Bereich für die Vermittlung von Immobilien hat. Genau wie Idealista bietet OLX Objekte zum Kauf und zur Miete mit monatlichen Vertragslaufzeiten an.

In Großbritannien ist SpareRoom ideal, um ein Zimmer oder eine kleine Wohnung (Studio) zu mieten. Zudem werden größere Objekte vermietet und ein Zimmer untervermietet, um ein zusätzliches Einkommen zu erzielen. Der Mindestaufenthalt beträgt einen Monat.

Für diejenigen, die sich in Nordamerika (Vereinigte Staaten und Mexiko) aufhalten, ist Anyplace eine gute Wahl. Die Website bietet möblierte Wohnungen zur Miete in den Bundesstaaten Kalifornien und New York sowie in der Stadt Tulum, einem der beliebtesten Treffpunkte für digitale Nomaden in Mexiko.

Die Anyplace-Wohnungen sind im Studioformat und verfügen über ein eigenes Home Office. Zur Auswahl stehen Studios mit einem im Schlafzimmer integrierten Büro oder mit separaten Räumen.

 

Fazit

Die Kosten für die Unterkunft sind oft der größte Posten im Budget eines Perpetual Travelers. Mit den richtigen Maßnahmen ist es jedoch möglich, diesen Betrag drastisch zu reduzieren und eine sehr angenehme Reise zu planen.

Die besten Möglichkeiten zur Gestaltung eines optimalen Lebens als Perpetual Traveler lassen sich in einem Beratungsgespräch mit uns erarbeiten. Sollte die Reise in greifbare Nähe rücken, schau dir unsere Tipps für die Perpetual Traveler Challenge an und sei in 28 Tagen startklar!

 

Weil Dein Leben Dir gehört!