Skip to main content

Im letzten Artikel haben wir einige Länder vorgestellt, die für die Homeschooling-Philosophie geeignet ‎sind. Aber vielleicht fragst Du Dich, warum DU die Verantwortung für die Bildung Deiner Kinder überhaupt übernehmen solltest – und sie nicht einfach den traditionellen staatlichen Schulen überlassen solltest. Wir wollen hier nur weitere Gründe und Argumente liefern, die das Wesen der freien Erziehung der eigenen Kinder betreffen.

Es gibt ein großes Vorurteil gegenüber Homeschooling, bei dem die Menschen denken (ohne die geringste Ahnung von diesem Thema zu haben), dass die Erziehung der Kinder auf eine individuelle Weise Quälerei, Vereinzelung, Sozialausgrenzung, Kontrollverlust und Störungen fördert. Das ist viel Lärm und Kritik, aber wenig Inhalt und positive Veränderungen.

Hier im Blog wollen wir Dir das Denken beibringen. Wir geben Dir nicht den Fisch – den musst Du selbst angeln. Wir geben Dir ein paar Fakten und dann kannst Du entscheiden, welchem Modell Du in Deinem Leben folgen willst.

Nur ein kleiner Vermerk: Erwachsene können wir beraten, Kinder müssen wir erziehen. Kindern beizubringen, bereits in jungen Jahren außerhalb des Rahmens zu denken und den gewöhnlichen Status Quo in Frage zu stellen, ist das, was uns den Atem raubt!

Was Homeschooling wirklich bedeutet

Homeschooling bedeutet nicht unbedingt, dass die Kinder nur “von Zuhause aus” lernen. Diese Möglichkeit ist durchaus möglich, ist aber nicht die Einzige. Die Basis vom Homeschooling besteht darin, dass die Struktur und der Inhalt der Erziehung “aus dem Zuhause der Kinder” (von den Eltern) kommen und nicht vom Staat, der die Bildung vorgibt und diese verpflichtend macht.

Flaggentheorie und Perpetual Traveler Lifestyle

Wenn man Single ist, kann dieser Lifestyle wunderschön sein: viel reisen und ohne Verpflichtung leben. Die Möglichkeit, der Sonne zu folgen macht die Stimmung spannend! Auch als Paar kann man sämtliche romantische Momente weltweit sammeln. Man ist flexibler, mehr zu erleben und sich auf mehr Abenteuer einzulassen.

Aber wenn es um Kinder geht – nein, das geht nicht. “Mit Kindern kann man das nicht machen! Der, der das macht, spinnt auf allen Ebenen! Wir wollen natürlich unsere kleinen, süßen Babys komplett beschützen und sie nicht dem Leid, den Schwierigkeiten und dem Mangel an Komfort aussetzen.”

Laut der Flaggentheorie ist die Bildung eine sehr wichtige Flagge. Sie ist vielleicht für viele Menschen die “alles-oder-nichts Entscheidung” – das heißt, dass der Lifestyle an dieser Bedingung scheitern kann. Ja – Kinder sind ein Anker, aber sie werden nicht schmelzen oder psychisch krank, wenn sie von der Heimat wegziehen.

Erstaunlicherweise passiert genau das Gegenteil: brilliante Menschen lernen zwei, drei oder sogar vier Sprachen schon als Kind. Das “Reisen” ermöglicht den Kindern bereichernde Erfahrungen zu sammeln, ein unternehmerisches Denken sowie einen Problem-Lösungsansatz, scharfes Urteilsvermögen früh im Leben zu entwickeln und Investitionsmöglichkeiten zu erkennen. Sie können verstehen, wie die Welt in der Tat funktioniert, anstatt dass sie in einer Klasse sitzen, mit alten Büchern, während ein Lehrer, der wahrscheinlich nie das Bundesland verlassen hat, “weltrelevante Inhalte” vermittelt.

Der Ursprung des Pflichtschulsystems

Bildung ist das Mittel, mit dem der Staat sich “verewigt”, um uns zu bestehlen und zu beherrschen. Daher ist diese Flagge von absoluter Bedeutung.

Die “kostenlose” öffentliche Schulbildung – ein deutsches Gesetz aus der preußischen Ära, stammt aus demselben Ideenkomplex, aus dem auch Nazismus und Faschismus hervorgegangen sind. Man sollte lernen, wie man zu einem Soldaten wird. Es ging nie darum, zum Denken zu erziehen, sondern zum Gehorchen und zum Dienen. Es ging nie darum, Mathematik oder Wissenschaft zu lernen. Das staatliche Schulsystem ist die erfolgreichste soziale Viehzucht für eine friedliche und hirnlose Unterwerfung unter den Staat.

Ist es sinnvoll, die Pläne für ein freies Leben wegen der Kinder zu bremsen?

Natürlich nicht. Es ist sogar ratsam, das Homeschooling mit dem Nomadenleben zu verbinden. Voraussetzung dafür ist, die Anforderungen eines Landes in Bezug auf die Bildung und den aktuellen Rechtsrahmen zu verstehen. Darüber hinaus muss geplant werden, wie lange man sich in diesem Land aufhalten möchte (oder wie oft).

Es gibt drei mögliche Kategorien, in die ein Land eingeteilt werden kann: es gibt Länder, die Homeschooling erlauben. Es kann sein, dass sie spezifische Anforderungen haben, wie einen jährlichen Leistungstest zu absolvieren oder das Leistungsportfolio zu überprüfen. Zudem kann es sogar “Umbrella Schools” in diesem Land geben – eine Art private Schule für Homeschooling-Eltern, die die von der Regierung festgelegten Bildungsanforderungen erfüllen.

Es gibt Länder, die schweigen und keine explizite Stellung nehmen hinsichtlich der Legalität des Homeschoolings. Diese Länder haben in ihrer Verfassung verankert, dass jedes Kind das Recht auf Bildung hat. Es kommt nur darauf an, “wie” das Gesetz ausgelegt wird.

Zu guter Letzt, gibt es Länder, wo das Homeschooling absolut illegal ist. Deutschland ist leider ein Beispiel dafür. Das Ziel in dem Fall ist es, auf ein Rechtssystem aufzugeben, das der Familie nicht dient, und sich für ein anderes zu entscheiden, das diese Aufgabe deutlich besser erfüllt.

Auch wenn die Eltern keine Perpetual Travelers sind, gibt es genügende Gründe, warum Kinder und Eltern nur zu gewinnen haben, wenn sie an Alternativen der “konventionellen” Schule denken. Die Vorteile vom Homeschooling wurden durch die COVID-19 Pandemie verstärkt, weil viele Schulen den Anforderungen der Eltern nicht entgegengekommen sind.

Optimales Stapeln von Flaggen

Um ein freies, angemessenes Gerüst aufzubauen, müssen sich die Vorteile des Homeschoolings mit den Nutzen eines staatenlosen Lebens annähern. Die Flagge von Bildung kann sicherlich bei der Entscheidung für andere wichtige Flaggen unterstützen. Zum Beispiel, die Flaggen von Wohnsitz (dauerhafter Aufenthalt) und “Spielplätze” (Lebensgenuss) können gestützt auf die fruchtbare Perspektive des Homeschoolings gezielter ausgesucht werden.

Erstmal müssen die Länder aufgelistet werden, wo Homeschooling erlaubt ist und zusätzlich die gesetzlichen “Schulanforderungen” von jedem Land erforscht werden. Die Flagge der Bildung ist ein guter Ausgangspunkt und muss früh bei der Planung berücksichtigt werden.

Danach müssen diese Länder durch die nächsten Filter, die für Wohnsitz und für “Spielplätze” geeignet sind, analysiert werden.  Länder wie Australien, Hong Kong, Kanada, Kolumbien, Thailand, UK, USA, u.a. sind in der Regel homeschooling-freundliche Länder. Ein positives Merkmal von vielen Ländern ist es, dass sie für mehrere Flaggen passend sind.

Der Unterschied von der Bildungsflagge zu allen anderen ist, dass die weiteren Flaggen (Bankkonto, Firma, Mitarbeiter, usw.) zu einer Aufrechterhaltung der Freiheit dienen – die Ergebnisse sind im heutigen Moment bereits spürbar (z.B. wenn Brutto plötzlich gleich Netto wird). Die Flagge für Bildung ist die Grundlage für langfristige Freiheit. Man sieht heute schon einige Ergebnisse, aber die wirklich große Auswirkung wird erst morgen bemerkbar. Diese Art von “Erbe” ist es absolut wert!

Staatenlos Family

Wir von Staatenlos fördern nicht nur die Unterstützung, die Förderung und natürlich die Erziehung der Eltern – damit sie ihre Kinder uneingeschränkt erziehen können – sondern wir haben auch ein Projekt der Staatenlos Family.

Wir sind beim Thema Homeschooling bereits sehr stark vertreten und bereiten eine attraktive Lösung für einen nachhaltigen Paradigmenwechsel und eine langfristige Reform des Bildungswesens vor.

Einer der Mitwirkenden ist Rahim Taghizadegan, der einen tollen Beitrag zu unserem Kurs „Wirtschaft verstehen“ geleistet hat. Rahim ist sowohl Ingenieur und Atomphysiker, als auch Ökonom und Philosoph. Dank seines unglaublich breiten Wissens, beschäftigt er sich bei uns in gleicher Weise mit Fragen der Bildung und Erziehung, wie auch der Vermögensplanung und bietet Hilfe bei wichtigen Lebensentscheidungen.

In der Tat muss jeder bedeutende Wandel von uns selbst herbeigeführt werden – durch Anreize aus privater Initiative. Wenn wir auf nur den Staat warten, werden wir weiterhin nie etwas wirklich Relevantes und Entscheidendes erfahren (aber Hauptsache, Steuern werden bezahlt!).

„Ich habe nie zugelassen, dass meine Schulbildung meine Ausbildung beeinträchtigt.“ – Mark Twain.