Skip to main content
search

„Steuern sind der Preis für eine zivilisierte Gesellschaft“ – denn: „ohne Steuern, wer baut denn dann die Straßen?!?!“

Jeder kennt diese Weisheiten, die uns in der Schule mit einem universalen Allgemeingültigkeitsanspruch verkauft werden und die Relativierungen, die uns entgegengebracht werden, wenn wir das Konzept „Steuern“ infrage stellen.

Wir haben bereits einen Artikel nur exklusiv über Steuern geschrieben, der sich mit dem logischen, moralischen und philosophischen Teil befasst. Denn Staatenlos lässt Steuern verschwinden – und das ist gut so! 🙂

Dieser Artikel ist inspiriert durch das Buch “Das Schwarzbuch – Die öffentliche Verschwendung” und dem Auszug von der Website des Bundes der Steuerzahler Deutschland e.V. Die Organisation ist ein Verein und hat den folgenden Text veröffentlicht:

Milliarden Euro Steuergeld steckt die Politik in Projekte, die schieflaufen, teurer werden oder schon von Anfang an überflüssig sind. Zum Teil sind es Planungsmängel, die die Kosten explodieren lassen, manchmal werden künftige Entwicklungen einfach falsch eingeschätzt, in anderen Fällen investiert die Politik schlicht in teure Annehmlichkeiten. Ein Problem haben all die Projekte gemeinsam: Die Kosten muss letztlich der Steuerzahler tragen.

Deshalb hat der Steuerzahler ein Recht darauf, dass mit seinen Steuergeldern sparsam umgegangen wird. Und er hat ein Recht darauf, zu wissen, was mit seinen Steuergeldern geschieht. Darum recherchieren wir jährlich über 100 Fälle der öffentlichen Verschwendung und machen diese publik – im Schwarzbuch. Seit 50 Jahren geben wir jährlich unsere Sammlung zu Fällen der öffentlichen Verschwendung heraus.

Wenn ich das lese, erschrecke ich nicht einmal. Mein Gesicht hat sich bis auf ein leicht ironisches Lächeln nicht verändert. Ich frage mich nur: Ok… und Du hast WAS erwartet? Der Staat staatet wie immer und macht sowieso, was er will.

Wie oft müssen wir noch sagen, dass der Staat weder die geringste Ahnung noch die Kompetenz hat, mit den Problemen umzugehen, die er zu kontrollieren vorgibt. Als größtes bestehendes Monopol hat er keine Ahnung von Management, Verwaltung und Optimierung, nicht von Wertschöpfung, weder vom Wettbewerb, noch von der Lieferkette, Prioritäten und auch nicht von unternehmerischen Entscheidungen.

Sieh Dir die wunderbare Planung an, die er mit der erzwungenen Energiewende gemacht hat; Sieh Dir an, wie inspirierend das Rentenpaket ist, das nicht ausgeglichen wird und den Staat nur in Schulden stürzt; sieh Dir die sensationellen Lockdowns an, die so viele Unternehmen geschädigt, Menschen in den Wahnsinn getrieben, Ideologien gegeneinander ausgespielt haben und jetzt Dein Vermögen beschlagnahmen wollen, um diese Rechnung zu bezahlen. Je absurder seine Maßnahmen sind, desto mehr Arbeit haben wir. Es ist traurig zu sehen, wie wir Menschen dabei helfen, ihre Freiheit zurückzubekommen, die ihnen eigentlich immer gehörte, ihnen aber bei der Geburt genommen wurde – sobald sie eine SteuerID erhalten.

Noch trauriger wäre es jedoch, nichts dagegen zu tun.

“Deshalb hat der Steuerzahler ein Recht darauf, dass mit seinen Steuergeldern sparsam umgegangen wird.”

Wie kann man ein Recht über eine Ungerechtigkeit stellen?

Deshalb ist der Begriff “Haushalt” so wichtig. Der Haushalt kannst Du alleine sein. Der können Du und Dein Partner sein – oder Du und Deine Familie. Jeden Tag triffst Du Entscheidungen, um Deinen Haushalt zu optimieren.

Um ein einfaches Beispiel zu nennen: Eine Familie, die von den Gehältern von Mama und Papa lebt, muss dafür sorgen, dass die Miete bezahlt wird, die Kinder die richtigen Klamotten haben, Essen auf dem Tisch ist – und vielleicht gibt es ein Kino am Wochenende oder ein Ausflug an den Strand. Natürlich nur, wenn es finanziell möglich ist.

Wie kannst Du Verantwortung und Wirtschaftlichkeit von einer monopolistischen Organisation verlangen, deren einzige Funktion darin besteht, Steuergeld auszugeben, als gäbe es kein Morgen?

Es gibt ein Morgen, weil es Steuerzahler gibt – eine Menge davon! Also los geht’s!

Das ist die Magie des Staates: Er ist nie an etwas schuld. Wenn alles schief geht (und es wird definitiv schiefgehen), einfach dem Kapitalismus und dem menschlichen Versagen die Schuld geben. Vielleicht können sie mit dieser Rede noch weitere Fans gewinnen.

Der Staat ist leider noch beständig, aber die Regierungen erneuern sich. Was ist das Ziel jeder Regierung? Nicht um aus der Macht zu kommen. Nicht öffentlich abgelehnt zu werden. Immer mehr Blasen, Krisen, Rezessionen und strukturelle Probleme schaffen und an die nächste Regierung weitergeben. Rechtfertige Deine Fehler immer mit dem, was Du “für die Gesellschaft getan hast, wie z.B. die Erhöhung der Sozialhilfe” oder mit den Fehlern der anderen.

Mit Sofortmaßnahmen ernten sie die kurzfristigen Früchte, aber die langfristigen Folgen schieben sie jemand anderem in die Schuhe – und diese Person wird jemand anderem die Schuld geben. Und die andere eine andere. Und so weiter. Oder sie schieben die Schuld auf irgendetwas: auf ein Virus oder auf einen Feind, der eh schon “im gesunden Menschenverstand” nicht gut gesehen ist (wie z.B. Putin).

Theoretisch muss man nur sagen, dass er es nicht war; Dass es schon so war, als er gekommen ist. Einfach genial!

In der Politik ist alles erlaubt, um sich als der Gute zu positionieren, ohne einer zu sein.

Das Schöne ist: Ja – Du hast normalerweise einen Anspruch auf “Projekte”, in die Du Dein Geld investierst – angenommen der Staat ist nicht zwischen dem allen und schränkt Deine Entscheidungsfreiheit nicht wie immer ein. Wenn Du ein Produkt gekauft hast und es Dir nicht gefällt, kannst Du es zurückgeben, sollten dies die Kaufbedingungen sein. Wenn Du in ein Projekt investiert hast, das Dir nicht den versprochenen Gewinn bringt, kannst Du klagen. Wenn ein Mitarbeiter nicht das liefert, was abgestimmt wurde/was im Vertrag zwischen euch steht, kannst Du ihn feuern.

Aber die zweite Magie des Staates ist, dass Du diesen Vertrag mit ihm nicht kündigen kannst. Du kannst sie nicht entlassen, Du kannst das Abo nicht kündigen und Du hast nicht mal einen Kundenservice, wenn Du unzufrieden mit den Dienstleistungen bist. Hier sind die Spielregeln klar: ZAHLEN, GEHORCHEN UND KLAPPE ZU.

Alleine die Gedanken darüber, einen solchen Vertrag abzuschließen, der nur Pflichten und keine Rechte mit sich bringt, sind doch absurd, oder? Keine Absicherung, keine Terminierungsklausel. Tja.

“Und er hat ein Recht darauf, zu wissen, was mit seinen Steuergeldern geschieht.”

Ok – auch wenn wir es “mitbekommen”, was mit den Steuergeldern passiert, hilft es uns leider g-a-r nichts. Wenigstens bin ich jetzt nicht mehr nur ein Steuerzahler, sondern ein informierter Steuerzahler! Ah, wenigstens das! 

Die Ungerechtigkeit wird mit oder ohne unsere Zustimmung geschehen, denn so funktioniert das System.

Zurückzuschlagen ist sinnlos – es ist wie gegen ein Messer zu stoßen

Der Staat sind Menschen: sie sind Menschen, die es lieben, ein Mikrofon vor sich zu haben und applaudiert zu werden. Das sind Leute, die nicht einmal ihre eigenen Reden schreiben – sonst würden sie live in Fettnäpfchen mit unwiederbringlichen Folgen treten. Sie sind Personen, die versuchen, politisch korrekt zu sein, indem sie die Zwangs- und Monopolmacht der Politik selbst nutzen, um inkorrekt zu sein.

Es ist immer wieder dieses leere Gerede von “Gott auf der Erde”, die schon zur Zeit der ersten Zivilisationen in Mesopotamien erzählt wurde – die Menschen glaub(t)en wirklich, dass es einen Mächtigen gibt, um sie zu retten (vor Armut und Arbeitslosigkeit) und zu beschützen (vor der Hölle oder heutzutage vor dem Coronavirus).

Und der Staat ist mächtig, weil er die Gesetze, nach denen er selbst handelt, schreibt, ändert, ergänzt und herausgibt. Er vermittelt Dir den falschen Eindruck von Gerechtigkeit und Demokratie, nur weil Du “wählen” kannst.

Er tut als ob Du eine Stimme hättest, sperrt Dich aber von allen Seiten ein.

Diejenigen, die nicht gegen ihn sind, sind vorbildlich. Und jetzt kommt die Frage: Und was ist mit denen dagegen?

Ich finde es cool, dass es sämtliche Menschen gibt, die mit dieser absurden Ungerechtigkeit, die mit Steuern, durch Steuern und aufgrund von Steuern geschieht, nicht zufrieden sind.

Dazu haben wir ebenfalls einen Artikel über einige Verschwörungstheorien in Deutschland geschrieben. Die Botschaft ist weiterhin klar: Du kannst den Staat nicht besiegen, indem Du gegen ihn vorgehst. Der einzige Ausweg ist der elegante.

Was ist der elegante Ausweg?

Der, der Konflikte vermeidet.

Der, für den Du das Risiko, vom Staat noch mehr bestraft zu werden, nicht weiter erhöhst (z.B. weil Du eine Demonstration organisiert hast). Es reicht schon, dass sie uns wie eine Banane schälen wollen, um uns alles wegzunehmen, was uns gehört – was sie für sich beanspruchen.

Der o.g. Verein kann ein Buch schreiben, um die Leute aufzuklären – auch wir haben den Blog hier, um Dich aufzuklären (oder all die Lügen, die man Dir Dein ganzes Leben lang erzählt hat, umzuerziehen).

Aber der Bund der Steuerzahler läuft – genau wie wir – täglich Gefahr, zensiert zu werden. Zack, das Buch kann nicht mehr verkauft werden und unsere Website geht auf. einen Schlagn offline. So wie es neulich mit unserem Youtube-Kanal passiert ist. Von einem Tag auf den anderen war er weg.

Der elegante Weg ist, ein Perpetual Traveler zu werden und nach der Flaggentheorie zu leben.

Zum Thema “Steuern” hat sich auch unsere Teamkollegin Johanna zu Wort gemeldet

Hier ist, was sie zu sagen hat:

Zumal wir in Deutschland keine wirkliche Wahl haben: Schauen wir auf unsere Lohnabrechnung, so sehen wir, dass die Einkommenssteuer – im progressiven Steuermodell beträgt sie bis zu 45 % – direkt an den Fiskus abgeführt wird. Damit aber nicht genug: Neben der Einkommenssteuer, als populärste direkte Steuer, finanziert sich der Staat größtenteils durch die Umsatzsteuer oder durch Gewerbesteuern. Steuern sollen Dein Konsumverhalten steuern: Die Tabaksteuer soll Dich vom Rauchen abhalten. My body – my choice? Keine Chance. My money – their choice trifft es wohl besser. Die Co2-Besteuerung (Luftbesteuerung) soll Dich vom Genuss des Individualverkehrs abhalten und Dich dazu animieren, Kollektivverkehrsmittel zu nutzen. Investierst Du Dein bereits versteuertes Einkommen monatlich in weiser Voraussicht, dass die gesetzliche Rente mager ausfällt, so fallen 25,00 % Kapitalertragssteuer auf Gewinne an.

https://www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/Downloads/Broschueren_Bestellservice/was-steuern-sind-und-wozu-wir-sie-zahlen.pdf?__blob=publicationFile&v=11

Der Regelsteuersatz der Umsatzsteuer liegt bei 19,00 % oder: Kaufst Du Dir heute ein MacBook für 2.749,00 EUR, beinhaltet der Preis insgesamt 438,92 EUR. Selbst für „täglich benötigte Güter“ gilt ein ermäßigter Steuersatz in Höhe von 7,00 %. Zig direkte und indirekte Steuern reichen aber auch noch nicht: Die EZB plant eine jährliche Geldentwertung in Höhe von mindestens 2,00%, die Sparer primär trifft. In diesem Zusammenhang spricht man vom Cantillion-Effekt. Diejenigen, die näher an der Geldquelle sitzen und eine höhere Kreditwürdigkeit aufweisen, profitieren von diesem Ziel. Der größte Profiteuer ist natürlich der Staat.

Steuern und Abgaben sollen vor allem fair sein. Was fair ist, das entscheidest aber nicht Du, sondern Nettosteuerprofiteure, in dem Fall Bürokraten und Politiker. Dein subjektives Fairnessempfinden wird als weniger relevant beurteilt, denn die Begründung liegt zumeist in der Wahl der Politiker.

Legitimationsbasis des Spiels?  Fragwürdig. Das sogenannte „Gemeinwohl“, für das Du aufkommen sollst. Und die Straßen – ganz wichtig. Individueller Ermessenspielraum und Souveränität ist jedenfalls nicht vorgesehen.

Die gute Nachricht: Global betrachtet hast Du eine Wahl zu treffen – im Gegensatz zur Residenzbesteuerung in Deutschland existieren nämlich zum Glück noch andere Steuersysteme, in denen kein (exzessiver) Raub an Deiner Lebenszeit vorgesehen wird.

Das Schwarzbuch der öffentlichen Verschwendung Deines erarbeiteten Geldes führt besonders skurrile Fälle auf. Die „kostenlosen“ Coronatests animierten zu großflächigem Abrechnungsbetrug in Höhe von etwa 7,3 Mrd. EUR, die der Bund weder nachweisen kann noch die Verantwortung übernehmen will. (Anmerkung: Bund, Länder und Kommunen spielen gerne Ping Pong im gegenseitigen zuweisen von Verantwortlichkeiten, wenn besonders spektakuläre Fälle aufgedeckt werden). Der Bund kennt sich außerdem gut mit Finanzen aus und gibt erfolgreiche Tipps zum Sparen: „Reduzieren wir unsere Duschzeit auf höchstens fünf Minuten und senken die Wassertemperatur etwas, sparen wir nicht nur Warmwasser, sondern auch Energie.“ Dieser Tipp hat den Nettosteuerzahler bisher ca. 28 Mio. EUR gekostet, bzw. die Schuldenuhr um 28 Mio. EUR erhöht. Ziel der Kampagne? Nicht so klar.

Ziel des Vereins ist, Transparenz zu schaffen und einen nachhaltigeren Umgang mit Deinem Geld in den Vordergrund zu stellen. Quasi: Enteignung Deiner Lebenszeit – aber in reduzierter Form und „fair“. Was fair ist, entscheidet natürlich der Verein, der sich ebenfalls anmaßt, ein Werturteil fällen zu können. Dass die Privatwirtschaft, wo das Risiko eine einzelne Person, statt die Summe der Steuerzahler, trägt, effizienter sein könnte, gehört nicht zum Selbstverständnis des Vereins.

Wie könnte ein friedlicheres Miteinander ausschauen? Es gibt verschiedene Gruppen, die versuchen eine Antwort darauf zu finden: Die bekannteste davon ist vermutlich Königreich Deutschland, das einen König als Anführer fordert. Statt durch Mehrheitswahl wird eine Erbmonarchie etabliert, wo der König die volle Stimmgewalt hält. Besser? Ne.

Wir haben da eine Idee… Die Staatenlos-Philosophie! Diese baut auf der Flaggentheorie auf. DU sollst Dir aussuchen, wo Du leben möchtest und wie die Rahmenbedingungen für Dich ausschauen sollen. Jeder Mensch ist verschieden, so auch die Bedürfnisse des Einzelnen, für jeden gibt es eine passende Lösung. Uns geht es nicht darum, gegen etwas zu sein, sondern wir sind für etwas. Wir stellen uns für Deine Entscheidungsfreiheit. Wir wollen nicht anderen schaden und niemanden zu etwas zwingen, sondern sind für individuelle Freiheit und wollen Dir helfen, diese Lebensweise zu verwirklichen. Statt auf eine Verbesserung zu hoffen, einen Möchtegern-König zu fordern, helfen wir Dir, durch konsequente Anwendung der Flaggentheorie Dein freiheitliches Leben zu führen. Gehe dorthin, wo Du am besten behandelt wirst.

Übrigens – zum Thema (elegante) Auswege

Staatenlos hat schon mehrere Artikel zu so vielen Themen geschrieben! Der Blog läuft bereits seit 2015 und wir veröffentlichen immer wieder zu relevanten Aspekten oder aktualisieren die alten Artikel mit neuen Regeln und geänderten Daten. Benutze die Lupe oben rechts im Menü – gib ein beliebiges Wort ein, das mit unserem Fachgebiet zu tun hat: Genossenschaft, Firmengründung, Vermögensschutz, Krypto, Schulpflicht…. und Du wirst mehrere und mehrere Artikel und Seiten mit verwandten Themen finden, die Dir ein Bad an Informationen geben werden.

Tatsächlich gibt es keine Ausrede für Dich, Deine Reise in die Freiheit und Unabhängigkeit nicht zu beginnen.

Keine Ausrede, nur Auswege.

Neben den Artikeln, den Posts in den Social Media Gruppen und unserer Perpeutual Traveler Challenge haben wir auch die Bücher – die Themen wie Auswanderung, Bankwesen, Wirtschaft und Staatsbürgerschaft, Steuern behandeln; wir haben unseren Videokurs, der ein Eintauchen durch Christophs Linse ist, wie er die Welt sieht und was er in einem allgemeineren Ansatz empfiehlt. Und natürlich haben wir die Investitionen, die Global Citizen Explorer Magazine, die Beratung – sowohl traditionell als auch per Sprachnachricht -, die Meet Ups, die Newsletter, die Youtube-Videos (die derzeit nicht verfügbar sind, aber wiederkommen werden) und die Podcasts mit inspirierenden und bewegenden Geschichten – und so viele andere Ressourcen noch! Tatsächlich gibt es keine Möglichkeit, nicht nach der Flaggentheorie zu leben.

Dieser Artikel ist ein weiterer Anstoß, um Dich daran zu erinnern, dass Steuern Raub sind und dass es Deine Pflicht ist, Dein Eigentum, Dein Vermögen, Deine Freiheit, Deine Privatsphäre – und natürlich Dein Glück – zu schützen!

Dir hat unser Blogartikel gefallen?

Unterstütze uns mit einem Erwerb unserer Produkte und Dienstleistungen. Oder baue Dir ein passives Einkommen mit ihrer Weiterempfehlung als Affiliate auf! Und vergiss nicht auf Christophs Reiseblog christoph.today vorbei zu schauen!

Lies Dir weitere Blogartikel durch:

Filter

ALLE BLOGARTIKELFIRMENGRÜNDUNG

Steuerfrei mit London-Firma: die Vorteile einer LLP im Vereinigten Königreich

June 8, 2024
Die Gründung einer LLP (Limited Liability Partnership) im Vereinigten Königreich stellt eine attraktive Option für…
ALLE BLOGARTIKELINVESTMENTS

Vermögensverschleierungsbekämpfungsgesetz (VVBG): Der Aufstieg der Überwachungsdiktatur

May 23, 2024
Der Dominoeffekt geht weiter Nach der Bekanntgabe des Vermögensregisters als Mittel der Massenüberwachung kommt nun…
ALLE BLOGARTIKELAUSWANDERN

Wehrpflicht vs. Freiheit: Wie der Staat im Krieg gedeiht

May 16, 2024
Dieser Artikel ist in zwei Teile gegliedert. Der erste Teil ist ein grundlegender Vergleich der…
Close Menu